Argentina Over The Rainbow

Broschüre

Argentinische Botschaft stellte Reisebroschüre für Lesben und Schwule vor

Es ist eine noch junge Entwicklung, doch das argentinische Tourismusministerium hat vor rund zwei Jahren die schwullesbische Zielgruppe für sich entdeckt. Das kommt nicht von ungefähr, gilt Argentinien doch derzeit als das Land mit einer der fortschrittlichsten Homo- und Transgender-/Transsexuellen-Gesetzgebungen weltweit. Seit 2010 werden dort gleichgeschlechtliche Ehen nicht nur geschlossen, sondern der Heteroehe in allen rechtlichen Belangen gleichgestellt, im vergangenen Jahr trat ein vieldiskutiertes Genderidentitätsgesetz in Kraft, das die Änderung des Geschlechts auf der Geburtsurkunde erlaubt – ein riesiger Schritt für Trans*-Menschen und Intersexuelle. Die Offenheit gegenüber LGBTI-Lebensweisen ist derzeit also Regierungsprogramm.

Aber selbst vor diesem offenen Hintergrund erscheint eine aktuelle Initiative der Argentinischen Botschaft in Berlin ungewöhnlich progressiv: noch vor Weihnachten wurde eine von dort aus in Auftrag gegebene Broschüre vorgestellt, die deutschsprachigen schwulen und lesbischen Reisenden einen ersten Vorgeschmack auf die touristischen Highlights des Landes geben soll. Die zwanzigseitige pdf „Argentina over the Rainbow“ steht auf der Botschaftsseite kostenlos zum Download bereit. Sie informiert neben klassischen Reisethemen wie Kultur, Geschichte sowie Sport- und Outdoor-Möglichkeiten über die Bandbreite an Naturerlebnissen, die das Land bietet, landesweite schwullesbische Events und Ausgehmöglichkeiten in der Hauptstadt Buenos Aires. Angenehm fällt daran auf, dass ein großes Bemühen um Ausgewogenheit zwischen lesbischen und schwulen Themen zu erkennen ist, die Zielgruppe reisefreudiger Schwuler also nicht – wie gemeinhin üblich – bevorzugt ihren Niederschlag in Wort und Bild findet.

Bei der Zusammenstellung hat sich die Botschaft auf Berliner Szene-Expertise verlassen: Jürgen Bieniek, erfahrener Journalist und Reiseveranstalter von gaysontour, zeichnete für die Zusammenstellung von Text und Bild verantwortlich.

Dass die argentinische Regierung sich nicht nur um Homosexuelle bemüht, sondern tatsächlich seit einigen Jahren ein beliebtes Reiseland auch bei Schwulen und Lesben ist, soll eine Studie der Tourismusbehörde von Buenos Aires belegen: Rund ein Fünftel aller Reisenden, die im Jahr 2008 Argentinien besucht haben, sollen schwul, lesbisch, bi- oder trans* gewesen sein. Umgerechnet wären das etwa 900.000 Menschen. Wie diese Zahl erhoben wurde, ist allerdings unklar, insofern ist sie aus meiner Sicht erst einmal mit Vorsicht zu genießen.

Wer eine Reise nach Argentinien plant und sich noch weitere Tips für Schwule und Lesben holen möchte, findet diese nebst Vor-Ort-Berichterstattung meiner Wenigkeit in Ausgabe Nr. 2/12 des Magazins Queer Travel, dessen Redakteurin ich bis Ende 2012 war. Die pdf steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Anlässlich der ITB 2013, die am 6.3. mit den Händlertagen startet, moderiere ich am Samstag, dem 9.3. ab 16.00 Uhr eine Veranstaltung der Argentinischen Botschaft, in deren Rahmen die Broschüre noch einmal vorgestellt wird. Es gibt Queer Tango zu sehen von Astrid Weiske und Donata Gerdes sowie Rainer Köck und Mathias Ewert. Darüber hinaus gibt es eine Verlosung und zum krönenden Abschluss auch noch eine kleine Verkostung argentinischer Wein- und Empanada-Spezialitäten. Die ITB 2013 ist am 9./10.3. für alle Reiseinteressierten geöffnet. Wo: Messe Berlin, Pink Corner, Halle 2.1., Stand 105 (Argentinien), Samstag, 9.3.2013, 16-17 Uhr.

Eine erste Veranstaltung zum LGBTI-Tourismus in/nach Argentinien habe ich im September 2011 im Berliner Axel-Hotel moderiert. Hier gibt es ein paar Eindrücke dazu…

Erstveröffentlichung: www.queer-travel.net, Januar 2013

Advertisements

Über ekoepping

Journalistin
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Queer Szene abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s